Architektur — Konstruktion — Stadt ?

Archi­tek­tur
Archi­tek­tur ist gebau­ter Lebens­raum, ist gebau­te Geschich­te, gebau­te Lebens­phi­lo­so­phie und bedeu­tet soviel mehr als nur ein HAUS zu bau­en. Im Span­nungs­feld die­ser kom­ple­xen Fak­to­ren gibt es unend­lich vie­le Pro­jekt­ide­en.

Kon­struk­ti­on
Das Ver­ständ­nis für Sta­tik, Balan­ce und Dyna­mik ist Teil unse­rer frü­hes­ten Kör­per­er­fah­rung. Schwer­kraft, frei­er Fall und die dazu­ge­hö­ri­gen Grenz­erfah­run­gen erlebt jeder von uns — Kon­struk­tio­nen machen nichts ande­res als die­se Gesetz­mä­ßig­kei­ten umzu­set­zen, aus­zu­rei­zen oder ihre Gren­zen aus­zu­wei­ten. Dies ist mög­lich mit Mate­ri­al­ex­pe­ri­men­ten, tech­ni­schen Hilfs­mit­teln und Erfah­rung. Von der Natur kann man auch jede Men­ge ler­nen- schließ­lich gibts die Schwer­kraft auf unse­rem gesam­ten Pla­ne­ten. Los gehts zum Expe­ri­men­tie­ren!!

Stadt
Wie neh­men Kin­der den Lebens­raum ihrer Stadt wahr? Wie erfah­ren sie ihren Weg durch die Stadt- ihren Schul­weg, den Weg zu Eis­die­le, zum Musik­un­ter­richt, zu Freun­den und nach Hau­se. Wie in Zeit­not, bei Lan­ge­wei­le, im Dun­keln und beim Rund­gang mit dem Hund, im Wech­sel der Jah­res­zei­ten? Wir erle­ben sie Raum­pro­por­tio­nen, Geräu­sche, Gerü­che, Licht­ver­hält­nis­se, Wind und Wet­ter an die­sen und jenen Orten? An wel­chen Orten füh­len sie sich wohl, wel­che leh­nen sie ab- wo wün­schen sie sich Ver­än­de­rung? Ein Stadt­pro­jekt schärft die Sin­ne für den eige­nen Lebens­raum — las­sen wir uns anste­cken von der kri­ti­schen intui­ti­ven Wahr­neh­mung unse­rer Kin­der und gehen wir mit Ihnen auf Exkur­si­on!

Pro­jekt­rei­he Die Stadt­ent­de­cker

Die Pro­jekt­rei­he Die Stadt­ent­de­cker wird seit 2013 von der Bran­den­bur­gi­schen Archi­tek­ten­kam­mer kon­zi­piert und orga­ni­siert. Im Pro­jekt wer­den Schu­len, Stadt­ver­wal­tung und Archi­tek­ten­kam­mer pro­fes­sio­nell zusam­men­ge­führt. Jede Schu­le wird im Pro­jekt von einer Architekt*in aus dem Arbeits­kreis Archi­tek­tur und Schu­le beglei­tet. Die Arbeits­pha­sen bau­en dabei auf­ein­an­der auf sind und sind in jedem Pro­jekt gleich- die The­men wer­den indi­vi­du­ell ent­wi­ckelt. Die hier vor­ge­stell­ten Pro­jek­te wur­den von Mar­ti­na Nad­an­sky ab 2014 beglei­tet.