Projekt Beschreibung

Eine Zeitreise durch Borgsdorf — 4 Orte in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Stadtspaziergang Oktober 2020, begleitet vom Geschichtskreis Borgsdorf

Station 1: Landgasthof — Kino — Turnhalle — Fahrradladen

Arbeitsphase: Projektwoche 26.–30. Oktober 2020

Was Schul­pro­jekt in der Rei­he Die Stadt­ent­de­cker
Teil­neh­mer 13 Schüler*innen der Klas­se 5c der Grund­schu­le Borgs­dorf, Hohen Neuendorf
Wo+Wann Hohen Neu­en­dorf, OT Borgs­dorf, Sept. 2020 — Okt. 2020
Orga­ni­sa­ti­on Bran­den­bur­gi­sche Archi­tek­ten­kam­mer, Mar­ti­na Nadansky
För­de­rung Minis­te­ri­um für Infra­struk­tur und Lan­des­pla­nung Brandenburg
Pro­jekt­team Mar­ti­na Nad­an­sky, Ant­je Mensinger/ Klassenlehrerin

Pro­jekt­idee

Die Grund­schu­le Borgs­dorf ist die ein­zi­ge GS in Borgs­dorf, einem Orts­teil von Hohen Neu­en­dorf mit ca. 5.000 Ein­woh­nern. Der Ort ist geprägt durch natur­na­hes grü­nes Woh­nen, größ­ten­teils mit Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­sern, und durch die S1 direkt an das Ber­li­ner S‑Bahnnetz ange­bun­den. Die Orts­struk­tur selbst hat auf den ers­ten Blick wenig gestal­te­ri­sche Prä­gnanz. Jedoch sind Geschich­te und Geschich­ten, die sich in dem immer­hin bereits 1375 urkund­lich erwähn­ten „Bor­charstorff“ zuge­tra­gen haben, sehr inter­es­sant und bei genau­em Hin­se­hen auch direkt ables­bar in Gebäu­den, Orten und Frei­räu­men. Das gewähl­te The­ma soll ins­ge­samt span­nend sein und den Kin­dern einen über­ra­schen­den Zugang zu bekann­ten Orten in ihrem Wohn­ort Borgs­dorf ermög­li­chen, und es soll außer­dem in der Arbeits­pha­se viel Akti­vi­tät in der Werk­statt geben.

Mit dem Titel Eine Zeit­rei­se durch Borgs­dorf- 4 Orte in Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft haben wir die Geheim­nis­se und Geschich­ten des Ortes etwas gelüf­tet und außer­dem die Lust am Ent­de­cken noch wei­te­rer Geschich­ten geweckt, um die Iden­ti­tät mit dem eige­nen Wohn­ort zu stär­ken. Im Stadt­spa­zier­gang haben wir daher Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart von 4 unter­schied­li­chen Orten unter­sucht und dort Exper­ten getrof­fen, die uns die jewei­li­ge Geschich­te und die Gegen­wart des Ortes ver­mit­teln konnten.

  • Pavil­lon am S‑Bahnhof (gebaut als Bus­war­te­häus­chen, spä­ter als Fahr­schu­le genutzt, heu­te Infopa­vil­lon von Stadt­ver­band Bünd­nis 90-Die Grünen)
  • Gebäu­de Ber­li­ner Stras­se 2 am S‑Bahnhof (gebaut als Restau­rant, dann als Kino­saal BOLI genutzt, spä­ter: Turn­hal­le OS, geplan­ter Umbau als Kon­sum­ver­kaufs­stel­le, heu­te: Fahrradladen)
  • Bör­ner­see (ent­stan­den als Ton­stich der Fa. Oswald Boer­ner, 1910 mit Was­ser voll­ge­lau­fen, heu­te Badesee)
  • Restau­rant mit Tanz­saal in Alt-Borgs­dorf (gebaut als Gast­haus „Zur Frie­dens­ei­che“, spä­ter „Linden­eck“, heu­te Ris­tor­an­te „Sal­via“)

Die Zukunft wur­de dabei von den Kin­dern selbst ver­kör­pert: in der Arbeits­pha­se konn­ten sie im Modell eige­ne phan­ta­sie­vol­le Zukunfts­vi­sio­nen zu den 4 Orten entwickeln.