Stadtspaziergang vom Hauptbahnhof bis zum Nuthepark …

Für den Stadtspaziergang wurden 5 Stationen ausgewählt, die wir mit längeren Aufenthalten analysiert, gezeichnet und räumlich erfasst haben. Die Aufgabe war dann in der Arbeitsphase (Projektwoche in der Schule), sich aus diesen 5 Stationen eine auszuwählen und dafür ein Freiraumprojekt zu entwickeln.

Potsdam Parks neu entdecken- Nutzungs- und Gestaltungsideen für vorhandene Freiräume

Was Schulprojekt in der Reihe Stadtentdecker
Teilnehmer*innen 25 Schüler*innen der Klassenstufen 7, 9, 10 und 11 der  Peter-Joseph-Lenné-Gesamtschule
Wo+Wann Potsdam Zentrum Ost, Feb. – Juli 2024
Organisation Brandenburgische Architektenkammer, Martina Nadansky
Förderung Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg
Projektteam Martina Nadansky, Maike Lauritsen (Lehrerin Biologie, Französisch), Robert Neumann (Lehrer WAT, Geschichte)
Expert:innen vor Ort Stefanie Ihnow, Marcus Paproth/Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt |Fachbereich Klima, Umwelt und Grünflächen |Bereich Grünflächen | AG Kommunale Freiraum- und Spielplatzplanung, Stadt Potsdam

Projektidee
Peter Joseph Lenné, der Namensgeber der Schule, die vielen hochkarätigen Park- und Gartenbeispiele in unmittelbarer Umgebung sowie das Interesse der Biologielehrerin legten ein Thema im Bereich Garten/ Park nahe. Die Nutzung musste dabei nicht unbedingt für die eigene Zielgruppe gedacht sein (konnte aber). Die Fragestellung war dabei: Was fehlt dir in Potsdam? Was wünschst du dir für deine Freizeitaktivität? Insbesondere da wir eine gemischte Schüler:innengruppe aus den Klassen 7-11 waren, waren diese Fragen soziologisch sehr interessant.

4 Stationen – 10 Projekte

Station 1 Raum unter der Langen Brücke Der Raum unter der Brückenzufahrt Lange Brücke ist gut gestaltet: verschiedene reliefartige Oberflächenstrukturen im Sichtbeton geben dem Ganzen eine gewisse Ästhetik. Sehr anregend sind die Kurvenlinie der Fahrbahn, eine bestehende Terrasse, die Raumbildung selbst. Projekt 1 baut den Naturaspekt des Freiraums aus. Projekt 2 baut in den Raum einen Club.

Station 2 Brachfläche gegenüber dem Hauptbahnhof Diese Fläche wartet nur darauf, mit einem Freiflächenkonzept gestaltet zu werden. Projekt 3 + 4 arbeiten mit verschiedenen Freiraumelementen für Spiele, Entspannung, Treffen, Picknick, Open Air Konzerte …

Station 3 Raum vor der runden Bank Dieser Raum ist zwar gestaltet und mit Spielelementen möbliert, bietet jedoch in den Augen der Projektbearbeiter keine guten und nicht genügend Angebote für junge Leute. Projekt 5 + 6 bieten weitere Elemente an

Station 4 Stuhl an der Nuthemündung Diese Stelle an der Nuthemündung ist sehr beliebt und eigentlich auch ziemlich schön. Es fehlen nur einige Elemente, um das Ambiente noch besser zu gestalten und das Freizeitangebot zu verbessern. Projekt 7, 8, 9, 10 haben einige Ideen im Modell umgesetzt.

Projekt 1 Naturbrücke

Projekt 3 Die Bahnhofswiesen

Projekt 5 Der Schirm

Projekt 7 White Wellness

Projekt 8 Der Vierte Pfad

Projekt 2 Schill + Schllotti – Club

Projekt 4 MaSuGi’s Freizeitpark

Projekt 6 MalteHennes

Projekt 9 GRP

Projekt 10 Thron