Projekt Beschreibung

Gipsabdrücke

Gips­ab­drü­cke vom eige­nen Kör­per len­ken die Auf­merk­sam­keit auf die 3‑dimensionale Model­lie­rung eines Volu­men und sind eine gute Vor­übung für wei­te­re künst­le­ri­sche Stu­di­en in Gips oder Ton. Das Arbei­ten mit Gips­bin­den (aus der Apo­the­ke) gelingt immer und erfor­dert kei­ne kom­pli­zier­ten Vor­be­rei­tun­gen. Die Kin­der stel­len fest, dass in ihren eige­nen Gips­ab­druck auch wirk­lich kein ande­rer Fuß, kei­ne ande­re Hand hineinpaßt.