Projekt Beschreibung

Kartoffeldruck

Kar­tof­feln, Küchen­mes­ser, Far­be und Papier- mehr braucht man nicht, um einen eige­nen Druck her­zu­stel­len. Die Tech­nik ist fle­xi­bel, spon­tan, ver­än­der­bar, ver­gäng­lich, leicht ver­ständ­lich und blitz­schnell umsetz­bar. Sie mit allen Far­ben ein­setz­bar, außer­dem öko­lo­gisch unbe­denk­lich, schnell orga­ni­sier­bar und gut zu entsorgen.

Kar­tof­fel­druck in der 4. Klas­se, Kar­tof­fel­druck als unkom­pli­zier­te Dar­stel­lungs­me­tho­de von Bewe­gungs­ab­läu­fen, im Pro­jekt Raum­we­ge, Pro­jekt­rei­he Musik+Architektur

Kar­tof­fel­druck in der 1. Klas­se (Gruß- und Weihnachtskarten)