Project Description

Forschungswerkstatt Architekturbionik II: Die Hülle!

Architektur + Natur — 2 Welten, 1 Prinzip

Pha­se 1: Exkur­si­on in die Natur und zur Archi­tek­tur

Pha­se 2: For­schungs­la­bor

Pha­se 3: For­schungs­werk­statt

Was For­schungs­wo­che zum The­ma Archi­tek­tur­bio­nik
Teil­neh­mer Schü­le­rin­nen Klas­sen­stu­fe 7–13
Wo+Wann im Schwarz­wald, Früh­jahr 2011
Orga­ni­sa­ti­on Pro­jekt­rei­he “for­sche Schü­le­rin­nen for­schen”, Päd­ago­gi­sche Hoch­schu­le Karlsruhe/ Ute Wie­gel, Bio­lo­gin
För­de­rung Minis­te­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur Baden-Würt­tem­berg
Pro­jekt­team Ute Wie­gel, Mar­ti­na Nad­an­sky, 1 Päd­ago­gin, 2 stu­den­ti­sche Hilfs­kräf­te der ph Karls­ru­he

forsche Schülerinnen forschen

Das Pro­jekt „for­sche Schü­le­rin­nen for­schen“ wird von der Päd­ago­gi­schen Hoch­schu­le Karls­ru­he für Schü­le­rinn­nen der Klas­sen­stu­fen 7 bis 13 aus dem Raum Karls­ru­he orga­ni­siert. Es ist Teil des Son­der­pro­gramms „Schü­le­rin­nen for­schen- Ein­bli­cke in Natur­wis­sen­schaft und Tech­nik“, das 2007 vom  Minis­te­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst des Lan­des Baden- Würt­tem­berg aus­ge­schrie­ben wur­de. In die­sem Rah­men fin­den seit­dem 3 x jähr­lich Feri­en­camps zum The­ma Bio­nik statt. Nach­dem wir 2010 The­men zur Archi­tek­tur­bio­nik unter­sucht haben, ging es in den Pfingst­fe­ri­en 2011 um Hül­len.

Veröffentlichung + Informationen

Buch­ver­öf­fent­li­chung im Ver­lag an der Ruhr
“Wie bau­en Tie­re? Wie bau­en Men­schen” erscheint im Ver­lag an der Ruhr, in einer Werk­rei­he im Pap­pord­ner mit her­aus­nehm­ba­ren und kopier­fä­hi­gen A4- Blät­tern. In 9 Kapi­teln wer­den 9 Tie­re, ihre Behau­sun­gen und ihre Ana­lo­gie zur Archi­tek­tur in mehr als 60 nach­bau­ba­ren Expe­ri­men­ten vor­ge­stellt.

zum Buch

Buch­ver­öf­fent­li­chung im Her­der Ver­lag

Krea­tiv Bau­en nach dem Vor­bild der Natur

Kin­der zei­gen gro­ßes Inter­es­se für den Auf­bau und die Beschaf­fen­heit von Tier­be­hau­sun­gen, Tier­kör­pern und Pflan­zen und ver­glei­chen sie mit den von Men­schen gebau­ten Din­gen, die sie ken­nen. Das Werk­statt­heft greift die Fas­zi­na­ti­on der Kin­der auf und eröff­net einen krea­ti­ven und expe­ri­men­tier­freu­di­gen Zugang zu den bei­den gro­ßen The­men­be­rei­chen Natur und Archi­tek­tur. 20 Bau-Aktio­nen für Kita- und Schul­kin­der, mit vie­len Fotos anschau­lich erklärt.
zum Buch

Ver­öf­fent­li­chung in kin­der­gar­ten heu­te
(Fach­zeit­schrift für Erzie­hung, Bil­dung und Betreu­ung von Kin­dern) Heft 05/2011

Die Natur als Ideengeberin

Wo kann man aus der Natur ler­nen? Und was hat sich der Mensch von der Natur abge­schaut? Das inter­es­siert nicht nur die Archi­tek­tur­bio­nik — auch ein Pro­jekt mit Kin­dern kann sehr span­nend sein.

PDF

Projektpartnerin: Ute Wiegel

Kon­zept For­schungs­werk­statt
Das Kon­zept für die Feri­en­camps zur Bio­nik hat die Bio­lo­gin Ute Wiegel/ ph Karls­ru­he erar­bei­tet. The­men z.B. zum Fal­ten, zum Flie­gen und zu Ober­flä­chen wur­den bereits bear­bei­tet. Je nach The­ma kommt eine Exper­tin aus dem ent­spre­chen­den Fach­ge­biet hin­zu. Die Grup­pe arbei­tet jeweils 1 Woche an einem bio­nisch anre­gen­den Ort zusam­men und wird dabei von pro­fes­sio­nel­len Arbeits­ge­rä­ten — wie Bin­o­ku­la­ren und Kame­ras — unter­stützt. Ergänzt wird die For­schungs­werk­statt durch eine the­ma­tisch abge­stimm­te Aus­stel­lung rea­ler Muse­ums­prä­pa­ra­te aus ver­schie­de­nen natur­kund­li­chen Muse­en aus Karls­ru­he und Umge­bung.

pdf Ver­öf­fent­li­chung Bio­nik, Ute Wie­gel